Ist Tomatenmark gut für den Körper?

Inzwischen gilt als erwiesen, dass Tomaten sehr gesund für den Körper sind. Dieser Effekt wird hauptsächlich vom enthaltenen Lycopin bedingt, das dem Organismus Antioxidantien liefert. Sie bekämpfen die freien Radikale und schützen so vor Krebs. Zudem geben sie den Zellen einen zusätzlichen Schutz und bewahren so die Haut vor Falten und Alterserscheinungen. Wie nun ein Forscher herausgefunden hat, sind diese Effekte bei Tomatenmark oder Ketchup noch stärker als bei normalen Tomaten.

Die Studie wurde an Ratten durchgeführt und zeigte, dass die Exemplare, die mit Tomatenmark gefüttert wurden, viel seltener Prostatakrebs entwickelten als die, denen man Tomaten oder überhaupt nichts verabreichte. Der Unterschied zwischen den Ratten mit Tomatenmark und denen ohne Futterzusatz beträgt sogar stolze 98 %.

Warum genau das Mark am besten wirkt, weiß man noch nicht genau. Allerdings ist man sich sicher, dass Tomaten dann am meisten zur Gesundheit beitragen, sofern sie erst zerkleinert, erhitzt und daraufhin getrocknet werden, um danach wieder mit Wasser verflüssigt zu werden.


Kommentieren

author
Von: Peter Seher
Newsletter

 



Werbung

Werbung

© Herdzeit.de | Impressum | Datenschutzerklärung