Original französische Baguettes zubereiten

Für französische Baguettes benötigt ihr die folgenden Zutaten:

  • lauwarmes Wasser,
  • Mehl,
  • Salz,
  • ein Ei.

Knusprig und weich zugleich: so gelingt jedes Baguette

Im ersten Schritt bröckelt ihr die Hefe in das warme Wasser, sodass sich diese vollständig auflöst. Ich empfehle euch das Mehl immer ordentlich durch zu sieben, so entsteht um ein Vielfaches feinere Konsistenz. Dazu eignet sich jedes handelsübliches Küchensieb.

    1. Nun nehmt ihr euch einen handelsüblichen Mixer und verwendet die Knethacken.
    2. Hefewasser nacheinander in das Mehl einarbeiten.
    3. Achtung: Der Teig ist sehr klebrig, deshalb nehmen wir einen Handmixer.
    4. Im Nachhinein den Teig noch mit etwas Mehl bestäuben.
    5. Ein Tuch über die Schüssel geben und an einen zugfreien, warmen Ort stellen.
    6. Teig vollständig aufgehen lassen.
    7. Hände mit etwas Mehl bestäuben und den Teig vorsichtig aus der Schüssel holen.
    8. Den Teig ordentlich durchkneten.
    9. Längliche Baguettes formen und den Ofen auf 220 Grad vorheizen.
    10. Ei trennen, die Hälfte vom Eiweiß abnehmen und mit etwas Wasser verquirlen.
  1. Baguettes auf ein eingefettetes Backblech legen und etwas ziehen lassen. Vor dem Gang in den Ofen mit Eiweißwasser bepinseln und dann knusprig braun braten.

Könnt ihr es jetzt nicht mehr abwarten und wollt endlich eure Garnelen gemeinsam mit dem selbst gebackenen Baguette genießen? Ich wünsche euch viel Spaß bei der Zubereitung.


Kommentieren

author
Von: Peter Seher
Newsletter

 



Werbung

Werbung

© Herdzeit.de | Impressum | Datenschutzerklärung