Rezept suchen

Asiatische Gemüsepfanne mit Hühnerfleisch

Asiatische Gemüsepfanne mit Hühnerfleisch
  • Portionen : 8
  • Vorbereitungszeit : 25m
  • Kochzeit : 30m
  • Fertig in : 1:20 h
 
  • 250 g Champignons
  • 0.5 Glas Sojasprossen
  • 0.5 Glas Bambusstreifen
  • 10 Stk Kirschtomaten
  • 2 Stk Möhren
  • 1 Stk Zucchini
  • 1 Stk Brokkoli
  • 2 Stk rote Paprika
  • 1 Stk Zwiebel
  • 1 Stk Knoblauchzehe
  • 1 Dose Mais
  • 5 EL Sojasoße
  • 2 EL Reisessig
  • Glasnudeln
  • Reis
  • Kräutersalz
  • Chinagewürz
  • Rapsöl
Berechne die Mengen für Portion(en)

Dieses Gericht ist recht einfach zubereitet, wird jedoch nicht jedem Kind einen Gaumenschmaus bereiten, da aus deren Sicht einfach zu viel Gemüse  verarbeitet wird. Wer als Elternteil also gern mal allein essen möchte, da die Kiddies sonst in Räubemanier einem die „Haare“ vom Kopf essen, zaubert dieses Gericht auf den Tisch 🙂

Zubereitung:

Zu aller erst wird das ganze Gemüse vorbereitet. Das vereinfacht später dann das Verarbeiten der vielen Zutaten. Die eingelegten Sojasprossen, den Mais und die Bambusstreifen gibt man in ein Sieb und spült diese mit kaltem Wasser ab. Abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und zur Seite stellen. Generell wird jede einzelne Gemüsesorte jeweils in eine Schüssel gegeben.

Nun schält, halbiert und schneidet man die Möhren in dünne Scheiben. Den Paprika und die Kirschtomaten werden in grobe Stücke zerkleinert. Die Zucchini halbiert man, schneidet diese in dicke Streifen und teilt diese dann noch in 1 cm große Stücke. Von den Champignons wird das braune Stielende entfernt und der Kopf in Scheiben geschnitten.

Vom Brokkoli entfernt man den unteren Teil vom Strunk und teilt den Kopf in kleine Röschen. Zum Schluss schäle ich noch eine Zwiebel sowie den Knoblauch und scheide diese sehr klein.

Das Hühnerfleisch wird mit kaltem Wasser abgespült, trockengetupft und in 1 cm große Stücke geschnitten.

Nun sind die Vorbereitungen abgeschlossen und es darf gekocht werden.

Während man das Gemüse schnippelt darf ein Topf mit Wasser aufgesetzt werden. Sobald das Wasser kocht, gibt man die Brokkoliröschen hinein und blanchiert diese ca. 3-5 min. Dieser Schritt ist notwendig, da der Brokkoli sonst in der Gemüsepfanne recht schnell zerkochen würde. Sobald der Brokkoli blanchiert wurde, schreckt man die Röschen in eiskaltem Wasser ab. Dadurch bleibt die grüne Farbe und die Bissfestigkeit erhalten.

Nun erhitzt man in einem Wok oder einem großen Topf etwas Rapsöl und fügt das Hühnerfleisch hinzu. Nachdem dies angebraten wurde, stellt man das Fleisch in einer Schüssel zur Seite.

Ich brate nun die Zwiebel mit dem Knoblauch an. Soblad diese glasig angebraten wurden, folgen die Möhren und die Bambusstreifen. Nach ca. 3 Min. gibt man die Sojasprossen, die Zucchini und den Paprika in den Topf. Nach weiteren 5 Min. fügt man den Mais, die Tomaten und das Hühnerfleisch hinzu. Zwischendurch gießt man immer mal ein wenig von dem Brokkoliwasser hinzu. Nicht gleich alles. Bis jetzt mußte noch nichts gewürzt werden. Doch jedes Gericht lebt ja davon, also darf nun der Geschmack in das Essen gebracht werden.

Ich nehme dazu 1-2 EL Reisessig, jeweils 2 -3 EL Sojasoße (süß und „normal“), Kräutersalz, 1 -2 EL Honig sowie Chinagewürz (7 Kräuter). Es liegt natürlich an jedem selbst darüber zu entscheiden, inwieweit man mit den Zutaten variiert. Es darf natürlich mehr oder auch weniger gewürzt werden.

Für die Glasnudeln erhitzt man einen Topf. Sobald das Wasser kocht, nimmt man diesen vom Herd, gibt die Glasnudeln hinein und läßt diese noch ca. 5 Min ziehen.

Kurz vor Schluss fügt man nun noch den Brokkoli in den Topf, hebt diesen unter das Gemüse und läßt alles zusammen ca. 2 Min. ziehen.

Dazu eignet sich am besten Reis.

Guten Appetit.