Rezept suchen

Blumenkohlsalat

Blumenkohlsalat
  • Portionen : 6
  • Vorbereitungszeit : 15m
  • Kochzeit : 5m
  • Fertig in : 20m
 
  • 1 Stk kleiner Blumenkohl
  • 0.5 Stk rote Paprikaschote
  • 7 Stk grüne Oliven von der Frischetheke
  • 6 Stk gesalzene Sardellenfilets
  • 4 Stk mild eingelegte Peperoni
  • 1 EL Kapern
  • 3 EL Weinessig
  • 5 EL Öl
  • Salz/Pfeffer
Berechne die Mengen für Portion(en)

Zubereitung:

Den Blumenkohl putzen, in kleine mundgerechte Röschen teilen, waschen und in reichlich kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen. Danach durch ein Sieb gießen, mit kaltem Wasser abschrecken und in einer Schüssel zur Seite stellten. Durch das Abschrecken garen die Röschen nicht nach und bleiben somit knackig.

Die Paprika halbieren, entkernen, abwaschen, quer halbieren und in sehr feine Streifen schneiden. Die Oliven halbieren und in Halbringe schneiden. Die Sardellen in einem Sieb kalt abspülen, in sehr feine Streifen schneiden und nochmals halbieren. Die Peperoni längs aufschneiden, Kerne entfernen und in Ringe schneiden.

Den Blumenkohl in eine Schüssel geben, mit Paprika, Oliven, Sardelln und Peperoni und Karper befüllen. Mit Salz, Pfeffer, Weinessig und Öl kräftig abschmecken und gut miteinander vermengen. Ich würde hier das Rapsöl empfehlen. Es schmeckt einfach nicht so vor, wie beispielsweise Olivenöl.

Nun sollte der Salat noch eine Weile ca. 1-2 Stunden durchziehen. Besser noch über Nacht stehen lassen. Etwa 1 Stunde vor dem Servieren nochmals bei Zimmertemperatur durchziehen lassen. Fertig.

Fazit:

Für die etwas pikantere Variante darf man auch gern noch etwas Cayennepfeffer oder ein paar Chiliflocken drunterischen.

Guten Appetit