Der Käsekuchen ist, wenn man dem Volksmund Glauben schenken darf, der dritt beliebteste Kuchen in Deutschland. Seien es Familienfeiern, als Dessert oder als Hauptbestandteil eines gemütlichen Kaffeekränzchens, der Käsekuchen ist von vielen Tischen nicht mehr wegzudenken. Es gibt ihn in den verschiedensten Geschmacksrichtungen, mit oder ohne Boden, mit Sahne oder Früchten. Der Kreativität sind auch hier keine Grenzen gesetzt. So beliebt dieser Kuchen auch ist, so unterschiedlich fallen letztendlich die Ergebnisse aus. Mal ist er zu süss, mal nicht saftig genug, die Kruste reißt oder er fällt beim Herausnehmen einfach in sich zusammen.

Nun darf ich Euch einen Käsekuchen präsentieren, wie ihn meine Oma schon seit Generationen gebacken hat. Die einfache Zubereitung ist letztendlich auch die Beste.

Fazit: Mit diesem Rezept konnte ich sogar die Bewunderung meines Obernörglers einheimsen. Er hat zudem darauf bestanden, diesen Käsekuchen für den Verkauf in der Schule zu einem guten Zweck , zu backen. Ich würde sagen: Test bestanden. 🙂

Guten Appetit.