Rezept suchen

Rindfleisch mit Zuckererbsen

Rindfleisch mit Zuckererbsen
  • Portionen : 4
  • Vorbereitungszeit : 20m
  • Kochzeit : 20m
  • Fertig in : 50m
 
  • 400 g Rindfleisch in 2 cm schmale Streifen schneiden)
  • 100 g Bambusstreifen
  • 1 Stk Zwiebel
  • 1 Stk Knoblauchzehe
  • 250 g Zuckererbsen
  • Marinade:
  • 2 Tl Kartoffelmehl
  • 2 El Sojasauce
  • 2 Tl Erdnuss oder Mandelöl
  • Sauce:
  • 125 ml Brühe
  • 2 El Sojasauce
  • 1 Tl Kartoffelmehl
  • Sherry/Reiswein
  • Salz/Pfeffer
  • Erdnussöl
Berechne die Mengen für Portion(en)

Ein echter Gaumenschmauß aus der asiatischen Küche. Für Rindfleisch mit Zuckererbsen braucht Ihr zwar etwas mehr in der Küchenausstattung, dafür ist die Kochzeit kürzer als die Vorbereitungszeit. Die Erdnuss-Sojasoße ist hier nicht der einzige asiatische Einfluss. Mehr zu dem leckeren Rezept erfahrt Ihr hier.

Für dieses Gericht habe ich mir einen Wok zugelegt. Gebe mir endlich jemand eine größere Küche 🙂

Die Zutaten für die asiatische Küche wird nicht jederman zu Hause haben. Das war bei mir anfänglich auch der Fall. Wozu sollte man mit Soja- oder Teryakisoße kochen wollen, wenn es mit Salz ebenso funktioniert. Nun hatte das eine oder andere Gericht durchaus gerade für die „exotischen“ Soßen Verwendung gefunden, sodaß im Laufe meiner Kochexperimente die eine oder andere Einzug in meine Küche gefunden hat. Heute mag ich dies nicht mehr missen wollen. Somit versuche ich mich durchaus auch an der asiatischen Küche. Über den Erfolg entscheidet nur der Geschmack meiner Familie, welche willkommene Versuchsobjekte sind. Mittlerweile kann ich sie mit dem einen oder anderen Gaumenschmaus überzeugen auch weiterhin dafür zur Verfügung zu stehen.

Lange Vorrede, kommen wir zur Zubereitung.

Hierbei entscheidet über ein gelungenes Gericht wie immer die gute Vorbereitung. In einem Wok werden die Zutaten in der Regel nur kurz an und mitgebraten. Somit sollte das Gemüse geschnitten und die Soßen in der Nähe vom Herd stehen, sodaß ein zeitaufwendiges Suchen nicht notwendig wird.  Des weiteren sollte das Gemüse entsprechend der jeweiligen Garzeit nacheinander hinzugegeben werden. Wer die Möhrenstücke zum Schluss hinzugibt und den Brokkoli gleich am Anfang muß sich nicht wundern, wenn das eine noch fast roh und das andere Gemüse bereits zu Brei verkocht ist.

Zubereitung:

Das Rindfleisch in dünne Streifen schneiden und in einer Schüssel zur Seite stellen.

Für die Marinade werden 2 EL Sojasoße, 2 TL Erdnuss- oder Mandelöl sowie 2 TL Kartoffelmehl miteinander glattgerührt. Diese Marinade wird zum Fleisch gegeben, gut miteinander vermengt und für ca. 20 min abgedeckt in den Kühlschrank gegeben.

Währenddessen gibt man die Bambusstreifen in ein Sieb und läßt sie gut abtropfen. Für die Zuckererbsen erhitzt man einen Topf mit Wasser und gibt diese für ca. 3 Min. in das kochende Wasser. Danach werden sie mit kaltem Wasser abgeschreckt und zur Seite gestellt.

Zum Schluss achtelt man eine Zwiebel und schneidet eine Knoblauchzehe in feine Streifen.

Für den letzten Schritt der Vorbereitung wird Wasser für eine Brühe aufgesetzt, mit Sojasoße und einem TL Kartoffelmehl verrührt.

In den Wok mit dem sehr heiß erhitztem Öl wird der Knoblauch, die Zwiebel, die Zuckererbsen sowie die Bambusstreifen hinzugegeben und für ca. 3 Min angebraten.  Das marinierte Fleisch kann nun hinzugegeben und für weitere 3 Minuten mitgebraten werden. Nun gibt man Brühemischung mit einem Schuss Sherry oder Reiswein in den Wok, vermengt diese mit dem Gemüse und läßt sie kurz aufkochen. Dann die Hitze reduzieren und für ca. 3 Minuten köcheln lassen.

Das fertige Gericht nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

Dazu gibt es Reis.

Guten Appetit