Rezept suchen

Schweineschnitzel mit einer Rosmarin Panade

Schweineschnitzel mit einer Rosmarin-Majoran Panade
  • Portionen : 4
  • Vorbereitungszeit : 20m
  • Kochzeit : 10m
  • Fertig in : 30m
 
  • 4 Scheiben Schweineschnitzel
  • 2 Stk Zitronen
  • 300 g Mehl
  • 2 Stk Eier
  • 300 g Semmelbrösel
  • 1 EL gerebelter Majoran
  • 1 EL Rosmarin
  • 100 ml Öl zum braten
  • Salz
Berechne die Mengen für Portion(en)

Zubereitung:

Die Schweineschnitzel läßt man sich schon beim Fleischer in 8 mm dünne Scheiben schneiden. Diese werden dann mit kaltem Wasser abgewaschen, trockengetupft und falls diese doch zu dick sein sollten mit einem Fleischhammer flachgeklopft.

Eine halbe Zitrone auspressen und den Saft auf den Schnitzelscheiben verteilen. Nun werden 3 Teller vorbereitet und jeweils mit Mehl, 2 Eiern sowie Semmelbröseln befüllt.

In den Teller mit den Semmelbröseln mischt man nun 1 EL Majoran, 1 EL Rosmarin sowie einen TL Salz drunter. Nun werden die vorbereiteten Schnitzelscheiben nacheinander im Mehl, im Ei und letztendlich in den Semmelbröseln gewälzt. Überschüssiges Mehl wird kurz abgeklopft. Die Semmelbrösel leicht angedrückt. So kann die Panade leichte luftige Blasen bilden.

Eine Pfanne mit ausreichend Öl heißwerden lassen. Die Schnitzel werden jetzt nacheinander für etwa 2 Minuten im Ölbad gebruzzelt. Dabei einmal wenden und die Oberseite immer mal wieder mit dem heißen Öl übergießen.

Sollte eine große Menge an Schnitzel zubereitet werden, so erwärmt man den Ofen auf etwa 80 Grad, legt Küchenpapier auf das Rost und  die fertig gebratenen Scheiben zum warmhalten darauf. Das überschüssige Öl kann auf dem Küchenpapier wunderbar abtropfen und die Panade bleibt dabei schön kross.

Fazit:

Die mit Majoran und Rosmarin gewürzten Schnitzel geben dem Gericht eine ganz persönliche Note.

Dazu serviert man Gurkensalat und Bratkartoffeln.

Guten Appetit