Rezept suchen

Steak mit Speckbohnen

Steak mit Speckbohnen
  • Portionen : 4
  • Vorbereitungszeit : 10m
  • Kochzeit : 30m
  • Fertig in : 50m
 
  • 700 g Rindfleisch im Stück
  • 300 g grüne Bohnen
  • Baconscheiben
  • 1 kg Kartoffeln
  • Rosmarin
  • Knoblauchzehen
  • Butterschmalz
  • Steaksauce (Rezept auf der Seite)
Berechne die Mengen für Portion(en)

Ich habe vor kurzem eine gusseiserne Pfanne geschenkt bekommen. Es heißt ja, daß man damit Fleisch und andere Speisen nun endlich schmackhaft zubereiten kann. Also wollte ich das gleich mal ausprobieren.

Bevor das Fleisch jedoch zubereitet werden kann, muß man die Bohnen vorbereiten. Dazu entfernt man die Enden von den ganzen Bohnen und gibt diese in gesalzenes Wasser. Bohnenkraut dazu und ca. 10-20 kochen. Achtet darauf, daß sie nicht zu weich gekocht werden. Sobald die Bohnen bissfest gegart wurden, werden sie mit kaltem Wasser „abgeschreckt“. Dabei garen sie nicht nach und behalten ihre grüne Farbe.

Jetzt legt man die Baconscheiben aus und rollt die Bohnen in kleine Päckchen zusammen. Sobald die Steaks im Ofen liegen, werden die Bohnenröllchen in einer Pfanne angebraten.

Der Ofen kann nun auf ca. 80 Grad vorgeheizt werden.

Das Rindersteak sollte beim Fleischer im ganzen Stück geholt werden. Wer es mag, kann sich das Fleisch jedoch auch schon dort portionieren lassen. Dabei solltet Ihr jedoch darauf achten, daß die Scheiben eine Dicke von 3-6 cm haben. Wären sie dünner, würden die Steaks beim braten zu schnell austrocknen. Vor dem braten sollten die Steaks Zimmertemperatur angenommen haben. Danach werden sie mit klarem kalten Wasser abgespült und mit Küchenpapier trockengetupft. Dies ist wichtig, da sonst das Wasser in der Pfanne spritzen würde.

Nun erhitzt man die Pfanne mit Butterschmalz. Alles andere wie Olivenöl, Butter oder Sonnenblumenöl würde bei Temperaturen von ca. 170 Grad nur verbrennen und das Fleisch bitter werden lassen.

Nachdem die Pfanne heiß genug ist, wird das überflüssige Schmalz entfernt. Es sollte nur ein leichter fettiger Film zum braten genommen werden. Die Steaks werden nun in die Pfanne gegeben und jeweils ca. 2 Min. kross angebraten. Dabei sollten die Fleischscheiben nicht bewegt werden. Ich gebe zum Schluss noch kurz ein paar Rosmarinzweige und Knoblauchzehen hinzu, sodaß auch diese kurz Röstaromen entwickeln können.

Nachdem die Steaks angebraten wurden, wickelt man diese mit den Rosmarinzweigen und dem Knoblauch in eine Alufolie und legt sie für ca. 10 – 20 min bei 180 Grad in den Ofen. Die Dauer hängt vom gewünschten Garzustand ab.

Nach 20 Min. wird das Fleisch herausgenommen und für ca. 10 Min. auf einem Teller ruhen gelassen werden.

Währenddessen halbiert man die Knoblauchzehen. Die gusseiserne Pfanne wird nun mit Butter auf mittlere Temperatur erhitzt und mit den halbierten Knoblauchzehen sowie den Rosmarinzweigen befüllt. Nun kann das Fleisch nochmals für ca. 1-2 Min in der Rosmarin, Buttersoße gebraten werden. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, das Fleisch kräftig mit Salz und Pfeffer zu würzen.

Danach darf es serviert werden. Ich habe heute aus Zeitmangel einfach in Salzwasser gekochte Kartoffeln gewählt. Dazu verteilt man die Steaksoße auf dem Tellerrand.

Guten Appetit